29. März 2020

Luca Beutler Steckbrief

Das bin ich:

 
Name:
Luca Beutler
 
Geburtstag:
14.06.1999
 
Beschäftigt als:
Duale Studentin Fitnesswissenschaft und -ökonomie (Bachelor)
 
Lizenzen:
  • Fachhochschulreife (Wirtschaft und Verwaltung)
  • Duales Studium Fitnesswissenschaften und -ökonomie seit 01.10.2019
  • Yoga Grundausbildung
  • Fitnesstrainer B-Lizenz
  • Medizinisches Fitnesstraining A-Lizenz

„Mein Hobby zum Beruf gemacht“

Schon von klein auf, war ich in unterschiedlichen Vereinen angemeldet und habe viele verschiedene Sportarten ausprobiert. Bewegung und ein aktiver Alltag sind ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Trotz meiner großen Leidenschaft zu Fitness und Yoga habe ich mich zunächst entschieden, eine kaufmännische Ausbildung abzuschließen. Doch während dieser Zeit habe ich gemerkt, dass ich gerne mein Hobby zum Beruf machen möchte. Deswegen habe ich nach Abschluss der Ausbildung mit dem Dualen Studium in Richtung Fitnesswissenschaft und -ökonomie begonnen. Ich freue mich darauf, mit Menschen zusammenzuarbeiten und sie zu motivieren, mehr Aktivität in Ihren Alltag zu integrieren.
 

„Fit bis ins hohe Alter“

Meine größte Motivation ist es, körperlich und geistig fit bis ins hohe Alter zu bleiben und mein Leben ohne Einschränkungen genießen zu können. Ich finde es erstaunlich, wozu der Körper bei einer ausgewogenen Ernährung und einem aktiven Lebensstil fähig ist. Deswegen möchte ich Euch ebenfalls das Thema „Fitness und Gesundheit“ näherbringen und Euch bewusst machen, wie wichtig es ist, seinen Körper in diese Richtung zu fördern.

 

„Fitness und Alltag im Einklang“

Yoga ist für mich ein sehr guter Ausgleich im Alltag. Es fördert die Beweglichkeit und sorgt für eine gesunde Körperhaltung. Des Weiteren versuche ich, mein Fitnesstraining im Alltag zu integrieren. Das Training sollte regelmäßig sein und dazu noch Spaß machen. Um motiviert zu bleiben, ist es wichtig, das Training abwechslungsreich zu gestalten und immer wieder neue Reize setzen. Ich persönlich bevorzuge eine Kombination aus Ausdauer-, Kraft- und Beweglichkeitstraining, um mein Herz-Kreislauf-System fit zu halten, Muskeln aufzubauen bzw. zu erhalten.

 

„Die richtige Einstellung macht einiges aus“

Ich finde es wichtig, dass man sich seinen Stärken und Schwächen bewusst ist und diese nutzt und akzeptiert. Gerade als Anfänger im Bereich Fitness sollte man sich mit seinen Zielen nicht übernehmen. Hier macht es Sinn, sich Schritt für Schritt realistische Ziele zu setzen, um somit die Motivation auf Dauer nicht zu verlieren.

 

Mein persönlicher Tipp:

„Fit zu sein ist kein Ziel, sondern eine Lebenseinstellung.“

Nimm Kontakt mit uns auf

Schick uns Deine Nachricht!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden